Feldarbeit abgeschlossen

Mitmachen

Atlasquadrat
Weiter

Methode

Atlasmethode
Weiter

Atlaswiki / Forum

Hinweise zum Melden auf ornitho.ch
Weiter

Unterstützung

Unterstützen Sie eine Vogelart
Weiter

Zweiter Kartierungsrundgang (07.05.2014)

Wachtel

Wachtel
Foto: © Markus Jenny

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Im Flachland ist nun der Zeitpunkt günstig, den zweiten Kartierungsrundgang durchzuführen. Auch in höheren Lagen schreitet die Ausaperung zügig voran, so dass der erste Rundgang in den Kilometerquadraten geplant werden kann. Bitte beachten Sie, dass der Ausgangspunkt bei jeder Kartierung gewechselt werden sollte, wenn das von den Bedingungen her möglich ist. Eine weitere Möglichkeit ist, die Route in der umgekehrten Richtung zu begehen.

Mit der fortscheitenden Saison können immer mehr Arten für den Atlas erfasst werden. Seit dem 1. Mai zählen Beobachtungen von folgenden Arten (bitte Atlascode nicht vergessen): Wachtel, Sperber, Tüpfelsumpfhuhn, Wendehals, Nachtigall, Rohrschwirl, Teichrohrsänger, Berglaubsänger, Waldlaubsänger, Fitis, Halsbandschnäpper und Schneesperling.

Bitte achten Sie jeweils darauf, ob sich die Art auch nach dem Stichdatum in einem geeigneten Bruthabitat aufhält. Wenn das nicht der Fall ist oder wenn Sie den Verdacht haben, verspätete Durchzügler beobachtet zu haben, setzen Sie den Atlascode 1 (nicht 2 oder 3). So sind derzeit z.B. noch Baum- und Wiesenpieper auf dem Zug und somit auch in Gebieten anwesend, wo sie nicht brüten.

Wir wünschen Ihnen viele schöne Beobachtungen und danken Ihnen herzlich für Ihr Engagement!

PS: Bereits liegen einige Zusagen für die Bearbeitung der „Terra incognita“-Gebiete vor. Wenn auch Sie sich in wenig bekannte Regionen wagen möchten, zögern Sie nicht mitzumachen. Mehr Infos dazu finden Sie hier.