Feldarbeit abgeschlossen

Mitmachen

Atlasquadrat
Weiter

Methode

Einteilung der Arten
Weiter

Atlaswiki / Forum

Hinweise zum Melden auf ornitho.ch
Weiter

Unterstützung

Unterstützen Sie eine Vogelart
Weiter

Günstige Zeit für die weitere Artensuche (03.07.2015)

Zitronenzeisig

Zitronenzeisig
Foto: © Beat Rüegger

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Bei den verbreiteten Arten folgt auf ornitho.ch seit Anfang Juli keine automatische Aufforderung mehr, den Atlascode einzugeben. Solche Atlascodes können aber bei brutverdächtigem Verhalten immer noch gesetzt werden, z.B. bei einem futtertragenden Zaunkönig. Bei Langstreckenziehern dauert die Periode, in der man einen Atlascode setzen sollte, in der Regel bis Ende Juli, bei Hühnervögeln und mehreren Bergvogelarten bis Ende August. Vögel auf dem aktiven Durchzug oder offensichtlich nur rastende, frühe Durchzügler (z.B. ein Baumpieper Ende Juli auf einem Acker im Mittelland) erhalten hingegen keinen Atlascode. Die Übersicht über die Brutperiode der seltenen und spärlichen Arten kann hier heruntergeladen werden.

Wenn Sie Ihre Ferien in der Schweiz verbringen und dabei auch Vögel beobachten, lohnt sich ein Blick auf das Menü „Vergleichskarten“ auf ornitho.ch. Mit einem Klick auf das entsprechende Atlasquadrat und danach auf „Brutzeitnachweise (provisorische Darstellung)“ lässt sich die Liste der bislang noch nicht bestätigten Arten abrufen. Solche Arten sind rot markiert (grün gefärbt sind neu nachgewiesene Arten). In manchen Atlasquadraten hat es noch einige Arten, die sich relativ einfach nachweisen lassen.

Wir wünschen Ihnen schöne Entdeckungen und erfolgreiche Exkursionen!