Feldarbeit abgeschlossen

Mitmachen

Kilometerquadrat
Weiter

Methode

Verlauf einer Atlassaison
Weiter

Atlaswiki / Forum

Arthinweise
Weiter

Unterstützung

Unterstützen Sie eine Vogelart
Weiter

Terra incognita – auf in die Pioniergebiete! (10.04.2014)

Mauerläufer

Mauerläufer
Foto: © Rudolf Aeschlimann

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

In der ersten Feldsaison haben die Atlas-Mitarbeitenden eine beeindruckende Menge von Daten gesammelt. Diese Saison hat aber auch gezeigt, in welchen Regionen die Bearbeitungsintensität noch gering ist. Erwartungsgemäss befinden sich viele dieser Gebiete in den Alpen, aber auch einzelne Atlasquadrate im Jura sind noch wenig bearbeitet.

Idealerwiese werden diese Gebiete schon im Jahr 2014 vermehrt aufgesucht, damit sie nicht bis zur letzten Feldsaison (2016) wenig bearbeitet bleiben. Aus diesem Grund lancieren wir das Projekt „Terra incognita“. Damit möchten wir freiwillige Mitarbeitende gewinnen, die diese bislang wenig frequentierten Regionen in der Saison 2014 aufsuchen. Das kann eine Tagesexkursion, ein Wochenende oder sogar eine ganze Woche sein. Wir möchten mit dem Projekt auch Ornithologinnen und Ornithologen ansprechen, die bislang noch nicht gezielt beim Atlas mitgearbeitet haben. Aber selbstverständlich können auch Atlas-Mitarbeitende mitmachen, sofern sie über den nötigen Freiraum verfügen.

Die Vorgaben zum Mitmachen sind einfach:

  • Sie sollten über gute feldornithologische Kenntnisse verfügen.
  • Bei Ihrer Begehung des Atlasquadrats sollten Sie alle festgestellten Arten notieren (also auch die häufigen Arten) und die Meldungen möglichst per Tagesblatt oder punktgenau auf ornitho.ch erfassen.
  • Wenn Sie sich für eine Begehung eines Atlasquadrats interessieren, schreiben Sie sich bitte im entsprechenden Gebiet ein. Im Formular können Sie den Umfang und den ungefähren Zeitpunkt Ihrer geplanten Begehung eingeben (z.B. „verlängertes Wochenende in der zweiten Junihälfte“). Diese Angaben erscheinen darauf in der Detailansicht des Atlasquadrats, damit auch andere Interessierte sehen, welche Gebiete von wem und wann besucht werden. Selbstverständlich sind Mehrfachbegehungen desselben Atlasquadrats erwünscht.

Hier finden Sie eine Übersicht über die zwölf Gebiete. In der Detailansicht wird das Atlasquadrat mit Foto beschrieben. Zudem sind einige der 1993–1996 nachgewiesenen Arten angegeben.

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter. Und wenn Sie das Atlasquadrat gleich als Verantwortlicher übernehmen möchten, können Sie sich ebenfalls an uns wenden.

Vielen Dank für Ihr Engagement!