Feldarbeit abgeschlossen

Aktuelles

Drei wichtige Termine
Weiter

Mitmachen

Anforderungen für Mitarbeit
Weiter

Methode

Atlasmethode
Weiter

Punktgenaue Meldungen

Neuntöter

Neuntöter
Foto: © Markus Jenny

Ausschnitt aus ornitho.ch

Ausschnitt aus ornitho.ch

Mit ornitho.ch können Sie die Meldungen mit einer grossen geografischen Präzision erfassen, was besonders bei Brutvögeln sehr nützlich ist. So ist es auf einfache Art möglich, während der Brutzeit Sänger, Paare, Nester oder jegliche andere Bruthinweise exakt zu erfassen (ohne den Atlascode zu vergessen). Diese detaillierten Angaben sind wertvoll, um die Anwesenheit von seltenen Brutvögeln sowie von Koloniebrütern zu dokumentieren (vgl. Liste aller Arten). Von Ökobüros und Behörden wird auch zunehmend nach solch präzisen Angaben gefragt, etwa für Vernetzungsprojekte nach der Öko-Qualitätsverordnung (ÖQV). Um ein Minimum an Vertraulichkeit zu gewährleisten, sehen die anderen Benutzer von ornitho.ch nicht die exakte Lokalisierung, sondern nur die Meldung auf dem Niveau des Quadratkilometers oder des Flurnamens.

Um punktgenaue Beobachtungen zu erfassen, müssen Sie zuerst überprüfen, ob die Option „Möchten Sie Meldungen mit exakter Lokalisierung übermitteln können?“ im Menü „Personalisierung der Site“ angekreuzt ist. Danach können Sie im Menü „Beobachtungen melden/löschen“ auf der Karte von ornitho.ch hineinzoomen. Sie erhalten eine höhere Vergrösserung und damit eine grössere Präzision, wenn Sie die Google-Karten statt jene von Swisstopo verwenden (der Kartenwechsel erfolgt durch Klicken auf das gelbe Dreieck links oben in der Karte). So können Sie problemlos ein Haus oder unter Umständen sogar einen Einzelbaum finden! Nach dem Klicken auf den Beobachtungsort müssen Sie im erscheinenden Menü die Option „Beobachtung mit exakter Lokalisierung anfügen“ wählen. Auf dem Kartenausschnitt, der in der oberen Hälfte der folgenden Eingabemaske erscheint, markiert die Spitze des roten Cursors den Beobachtungsort. Der Rest der Erfassung ist gleich wie bei anderen Meldungen.

Punktgenaue Beobachtungen bieten auch den Vorteil, dass die Höhe automatisch berechnet wird. Dies ist nicht der Fall, wenn Sie Ihre Meldungen auf dem Niveau des Quadratkilometers erfassen (mittels Auswahl des blauen Punkts in der Mitte jedes Quadrats). Für Beobachtungen auf dem Niveau des Quadratkilometers wird vom System her die durchschnittliche Höhe des Quadrats vorgeschlagen. In der Ebene entspricht dies meist gut der Beobachtungshöhe. Aber in höheren Lagen kann ein und dasselbe Quadratkilometer grosse Höhenunterschiede aufweisen. In diesen Fällen sind wir Ihnen dankbar, wenn Sie die vorgeschlagene Höhe überprüfen und wenn nötig korrigieren.