Feldarbeit abgeschlossen

Aktuelles

Abschluss der Feldarbeiten
Weiter

Methode

Einteilung der Arten
Weiter

Atlaswiki / Forum

Forum
Weiter

Hinweise zum Melden auf ornitho.ch

Einblick in ornitho.ch

Einblick in ornitho.ch

Bitte melden Sie sämtliche Beobachtungen ausschliesslich auf ornitho.ch. Wichtig ist, dass Sie auch Brutzeitfeststellungen ausserhalb „Ihres“ Atlasquadrats konsequent melden. Solche Beobachtungen bilden vielfach eine wertvolle Ergänzung zu den Daten der Atlasquadrat-Verantwortlichen, speziell in weniger oft begangenen Gebieten. Am besten können Ihre Daten genutzt werden, wenn Sie folgende Hinweise beachten:

  • Füllen Sie vollständige Tagesblätter aus, wenn Sie mindestens eine Stunde lang in einem Quadratkilometer unterwegs waren und einen guten Überblick über die potenziell vorkommenden Arten gewonnen haben. So können in den Atlasquadraten auch eigentlich verbreitete Arten ergänzt werden, die regional aber nur spärlich vorkommen.
  • Wichtig ist, dass Sie bei allen potenziellen Brutvogelarten einen Atlascode setzen. Dieser beschreibt den Brutstatus und bildet die Grundlage für sehr viele Auswertungen. Vergeben Sie pro Art den höchsten festgestellten Atlascode, wobei Sie Zusatzinformationen in den Bemerkungen machen können.
  • Melden Sie Ihre Beobachtungen von seltenen Arten, seltenen Arten im Mittelland und Jura, Koloniebrütern sowie Koloniebrütern in Siedlungen möglichst punktgenau. Wie punktgenaues Melden auf ornitho.ch funktioniert, erfahren Sie hier. Diese punktgenauen Daten werden uns weitere Auswertungen erlauben. Zudem ist es wichtig, dass Sie diese Arten in jedem Quadratkilometer konsequent melden, womit die Verbreitung auf der Basis von 1 x 1 km möglichst vollständig erfasst wird.

Weitere Hinweise zum Melden auf ornitho.ch finden Sie im Atlaswiki. Wenn Sie mit ornitho.ch noch nicht so vertraut sind, finden Sie hier einige Videos mit Anleitungen und Tipps zur Benutzung der Seite.

Meldungen von eingeschriebenen Mitarbeitenden der Vogelwarte (mit einer entsprechenden Mitarbeiternummer) fliessen routinemässig in die Atlas-Datenbank ein. Beobachtungen von anderen Melderinnen und Meldern werden übernommen, wenn sie das bestehende Datenmaterial ergänzen und verifiziert worden sind. Sollten Sie noch nicht Mitarbeiterin oder Mitarbeiter der Vogelwarte sein, können Sie sich E-Mail anmelden.