Feldarbeit abgeschlossen

Mitmachen

Atlasquadrat
Weiter

Methode

Verlauf einer Atlassaison
Weiter

Atlaswiki / Forum

Arthinweise
Weiter

Unterstützung

Unterstützen Sie eine Vogelart
Weiter

Erfassung der Gewässerarten und Waldschnepfe (29.05.2015)

Gänsesäger-Familie

Gänsesäger-Familie
Foto: © Marcel Burkhardt

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Sollten Sie kurzfristig verhindert sein und die Aufnahmen nicht durchführen können, teilen Sie uns dies bitte sofort mit! Wir werden uns dann bemühen, die Kartierungen durch Ersatzleute sicherzustellen. Wie üblich erhalten Sie hier die Wetterprognose für das Wochenende.

Der Pegelstand der meisten Seen ist mittlerweile wieder mehr oder weniger durchschnittlich. Der Zeitpunkt ist optimal, um jetzt die Gewässerarten Höckerschwan, Gänsesäger, Haubentaucher, Mittelmeermöwe und Eisvogel zu erfassen. Diese Zählung können Sie auch am Nachmittag oder Abend machen, so dass Sie keinen Morgen opfern müssen, der für die Kartierung hätte genutzt werden können. Bitte machen Sie bei den Meldungen auf ornitho.ch unbedingt die Standardbemerkung „Bestandsaufnahme 2015“, mit der Sie uns die Datenauswertung erleichtern. Nehmen Sie sich vor der Erfassung bitte 10 min Zeit, um die die entsprechende Anleitung auf unserer Website zu studieren.

Die Balz der Waldschnepfe dauert derzeit an guten Stellen von 20.30 bis 22.30 Uhr. Setzen Sie sich etwa 45 min vor Beginn der Dunkelheit an einen Waldrand, an den Rand einer Lichtung oder einer Sturmschadenfläche. Mögliche Stellen für die Waldschnepfe können Sie der Potenzialkarte entnehmen, die Sie für Ihr Atlasquadrat unter den „Atlasdokumenten“ auf ornitho.ch finden. Damit ist ersichtlich, wo die Art anhand eines Expertenmodells am ehesten geeignete Lebensräume vorfindet. Besonders in den Kantonen Wallis, Tessin, Uri und Graubünden sollen in diesem Jahr balzende Waldschnepfen erfasst werden, damit wir in diesen Regionen die wirkliche Verbreitung besser kennen. Wichtig ist, dass Sie auch erfolglose Suchen mittels einer Negativmeldung erfassen.

Wir wünschen Ihnen schöne Entdeckungen und erfolgreiche Exkursionen!