Feldarbeit abgeschlossen

Aktuelles

Drei wichtige Termine
Weiter

Mitmachen

Kilometerquadrat
Weiter

Methode

Verlauf einer Atlassaison
Weiter

Ehrenkodex für Atlasmitarbeitende

Blaumerle

Blaumerle
Foto: © Rudolf Aeschlimann

  • Bei der Beobachtung und beim Studium der Vögel hat deren Schutz und der Schutz ihrer Lebensräume Vorrang.
  • Die Störungen der Vögel und ihrer Lebensräume sollen auf das Minimum beschränkt werden. Halten Sie eine genügend grosse Beobachtungsdistanz ein, damit die Vögel nicht wegfliegen müssen.
  • Wenn Sie eine seltene Brutvogelart entdecken, verbreiten Sie die Neuigkeit nicht sofort und behalten Sie es für sich. Auf ornitho.ch können Sie die Beobachtung durch das Ankreuzen der Option „geschützte Beobachtung“ unterhalb des Feldes für die Bemerkungen für andere nicht sichtbar melden. Bei aussergewöhnlichen Arten orientieren Sie bitte umgehend das Atlasteam an der Vogelwarte.
  • Halten Sie sich in jedem Fall an die kantonalen und eidgenössischen Gesetze und Schutzverordnungen, insbesondere in den Schutzgebieten und bei empfindlichen Vogelarten.
  • Respektieren Sie die Rechte der Landbesitzer, z.B. indem Sie auf Strassen, Wegen und Pfaden bleiben und indem Sie nicht mit Fahrzeugen den Weg versperren.
  • Respektieren Sie die Rechte der anderen, ihre Aktivitäten und ihre Arbeit in der Natur. Setzen Sie auf Zusammenarbeit und Gespräche.
  • Stellen Sie Ihre Beobachtungen für weitere Auswertungen der Schweizerischen Vogelwarte und allfälligen regionalen Organisationen zur Verfügung, indem Sie Ihre Beobachtungen über ornitho.ch melden: Der Schutz der Arten und der Gebiete soll dabei gewährleistet sein. Im Bedarfsfall werden die Angaben vertraulich behandelt.
  • Seien Sie ein Vorbild. Verhalten Sie sich abseits Ihrer Wohnregion genauso respektvoll wie zu Hause.