Feldarbeit abgeschlossen

Mitmachen

Kilometerquadrat
Weiter

Methode

Einteilung der Arten
Weiter

Atlaswiki / Forum

FAQ
Weiter

Unterstützung

Unterstützen Sie eine Vogelart
Weiter

Beginn der zweiten Atlassaison (20.02.2014)

Graureiher

Graureiher
Foto: © Matthias Kestenholz

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Die zweite Atlassaison hat begonnen. Unsere Schwerpunkte für 2014 sind: (1) möglichst vollständige Erfassung der Koloniebrüter, (2) gezielte (Weiter-)Suche nach seltenen und nachtaktiven Arten sowie nach noch fehlenden Arten von 1993–1996 und (3) weitere Kartierungen in den Kilometerquadraten.

Ab jetzt können einige Arten für den Atlas „gezählt“ werden: Der Wanderfalke macht sich vor seinen Brutfelsen bemerkbar – besonders an den Seen sind allerdings auch noch Wintergäste anwesend. Ab der Dämmerung rufen Waldkauz, Raufusskauz und Uhu. Auch für die Spechte ist der Zeitpunkt günstig, nämlich für Grauspecht, Mittelspecht, Weissrückenspecht, Kleinspecht und Dreizehenspecht. Wichtig ist, dass Sie für diese Arten den Atlascode angeben – dieser wird nun auf ornitho.ch automatisch verlangt. Bei den anderen Arten bitten wir Sie, mit dem Setzen von niedrigen Atlascodes (1–6) bis zum wirklichen Beginn der Brutperiode sehr zurückhaltend zu sein.

Auch der Graureiher macht sich in den Kolonien bereits bemerkbar. Nutzen Sie die Zeit vor dem Laubaustrieb, um Kolonien zu lokalisieren. Für diese Art ist ein sicherer Brutnachweis nötig (minimaler Atlascode 11). Melden Sie bitte den Graureiher wie auch die anderen Koloniebrüter möglichst punktgenau. In ornitho.ch öffnet sich zudem ein spezielles Koloniebrütermodul, sobald eine Meldung mit einem Atlascode von mindestens 4 gemacht wird (ausser die Meldung stammt von einem Tagesblatt). Hier können Sie die detaillierten Angaben zur Kolonie erfassen. Bei erfolgloser Suche sind übrigens auch „Negativmeldungen“ mit Atlascode 99 wertvoll, besonders bei Koloniebrütern und seltenen Arten.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir Sie nochmals auf das Empfehlungsschreiben für die Gemeinden aufmerksam machen. Es kann eingesetzt werden, um einfacher eine Bewilligung zum Befahren von Gemeindestrassen zu erhalten. Wir bitten Sie, dieses Empfehlungsschreiben ausschliesslich für diesen Zweck zu verwenden.

Im März bieten wir übrigens zwei ganztägige Kartierungskurse in Aarau (8. März) und Winterthur (22. März) an. Zudem findet vom 20. bis 22. Juni das Atlascamp im Unterengadin statt, ein Kartier- und Beobachtungswochenende. Für diese Veranstaltungen ist eine Anmeldung nötig, es hat aber noch freie Plätze. Die Zahl der verfügbaren Plätze ist beschränkt – melden Sie sich bitte bald möglichst an.

Wir wünschen Ihnen auch im Jahr 2014 viele spannenden Entdeckungen und danken Ihnen herzlich für Ihr Engagement!