Feldarbeit abgeschlossen

Aktuelles

Drei wichtige Termine
Weiter

Mitmachen

Melden auf ornitho.ch
Weiter

Methode

Einteilung der Arten
Weiter

Auerhuhn

Lebensweise und Verbreitung

Balzender Auerhahn

Balzender Auerhahn
Foto: © Matthias Kestenholz

Das Auerhuhn ist ein Charaktervogel des strukturreichen, lichten, durch den Menschen wenig gestörten Bergwaldes mit gut ausgebildeter Bodenvegetation. Wesentliche Nahrungspflanzen sind der Heidelbeerstrauch, im Winter zudem Waldföhre, Bergföhre und Weisstanne.

Die nationalen Inventare von 1968/71, 1985 und 2001 haben gezeigt, dass die Bestände der Art seit mehreren Jahrzehnten rückläufig sind und sich gleichzeitig das Verbreitungsgebiet zunehmend verkleinert. Die Vogelwarte überwacht die Verbreitung des Auerhuhns in der Schweiz. Dabei arbeitet sie mit der Wildhut der betroffenen Kantone sowie Freiwilligen in mehreren Regionen zusammen. Zu diesem Zweck wurde unter anderem auch die „Arbeitsgruppe Waldhühner und Waldschnepfe“ gegründet. Die hierbei gesammelten Daten fliessen vollumfänglich in den Atlas 2013–2016 ein.

Hinweise für Atlasmitarbeitende

Lebensraum des Auerhuhns

Lebensraum des Auerhuhns
Foto: © Pierre Mollet

Die Verbreitung des Auerhuhns in der Schweiz ist gut bekannt. Aus diesem Grund ist es für die Atlasmitarbeitenden nicht nötig, die Art speziell zu suchen. Zufällige Beobachtungen sind aber sehr wertvoll. Gelingen Ihnen solche, geben Sie sie bitte in ornitho.ch ein, wenn möglich punktgenau (die Meldungen dieser Art werden für die anderen Beobachter automatisch geschützt). Bitte begehen Sie die Wälder mit Auerhuhnvorkommen aber nicht regelmässig, ausser wenn Sie hier weitere Arten in Ihrem Atlasquadrat erwarten. Insbesondere sollten Sie darauf verzichten, an Balzplätzen zu beobachten. Damit helfen Sie mit, unnötige Störungen zu vermeiden.

Stimme

Die Balz des Auerhuhns ist hier zu hören. Weitere Beispiele finden sich auf xeno-canto.org.

Kontaktadressen

Für spezielle Fragen zum Auerhuhn können Sie Pierre Mollet per E-Mail oder telefonisch (041 462 97 41) kontaktieren. Für Fragen zum Atlas können Sie sich ans Atlasteam wenden.

Zusatzinformationen

Indirekte Hinweise von Raufusshühnern und Steinhuhn

Indirekte Hinweise von Raufusshühnern und Steinhuhn

Kot- und Federfunde können gute Hinweise auf das Vorkommen von Hühnervögeln geben.
Weiter ...